NwT

Das Fach NwT (Naturwissenschaft und Technik) ist das vielleicht "naturwissenschaftlichste" Fach von allen, da es die Grenzen der Basiswissenschaften überschreitet und gleichzeitig alle Naturwissenschaften miteinander verbindet.

NwT kann als Wahl-Pflicht-Fach von Klasse 8 bis Klasse 10 belegt werden. Es ist ein 4-stündiges Kernfach und folgt einem interdisziplinären Ansatz, d.h. Kolleg*innen der Fächer Physik, Chemie, Biologie und Geographie unterrichten verschiedene Module in der Refel als Lehrerteams.

NwT ergänzt den klassischen naturwissenschaftlichen Unterricht als projektorientiertes, interdisziplinäres Fach, das die Schüler+innen motiviert, sich eingehend mit technisch-naturwissenschaftlichen Phänomenen und Fragestellungen auseinander zu setzen. In relativ kleinen Gruppen ist es hier möglich, naturwissenschaftlich-technische Praxisphasen in den Vordergrund zu stellen.

Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Fachräume Biologie, Chemie, Physik und dem eigenen modernen NwT-Raum mit vielen Werkzeugen und elektronischen Messgerätenn spiegeln auch die Vielfältigkeit des Fachs wider.

NwT wird im Semestersystem unterrichtet, d.h. in einem Schuljahr nimmt jede*r Schüler*in an zwei unterschiedlichen Modulen teil, die ein eigenes Thema behandeln und von unterschiedlichen Lehrkräften der Naturwissenschaften unterrichtet werden. Die Leistungen der beiden Semester werden am Ende des Schuljahres zu einer Endnote verrechnet. Zusätzlich zu den Klassenarbeiten, sowie den mündlichen und praktischen Leistungen fertigt jede*r Schüler*in eine sogenannte Fachpraktische Arbeit (FPA) an, die theoretische und experimentielle Komponenten verbindet und wie eine Klassenarbeit zählt.